Fassaden aus Holz

Mit unserer Fassaden-App helfen wir Ihnen bei der Visualisierung Ihrer neuen Fassade:

http://www.fassaden-visualisierung.de/

 

Wenn Sie sich für eine Holzfassade entscheiden, dann geht es als nächstes um das richtige Profil, was Ihrem Geschmack entspricht und um den Einsatzbereich!

Die Fassade ist das Gesicht Ihres Hauses.

 

Hier gibt es eine kleine Auswahl an verschiedenen Profilen:

 

Cono:

Dieses Fassadenprofil hat eine Nut- und Feder-Verbindung (schnelle Montage, dauerhaft geschlossene Fassadenfläche, stabile Ausführung für längere Lebensdauer), eine Überlappung für die unsichtbare Verschraubung. Bei diesem Profil ist auch der konstruktive Holzschutz gewährleistet (Trockennuten auf der Rückseite, für weniger Verzug; Tropfkante, dass das Wasser schneller abfliesst)

 

Vario:

Auch das Fassadenprofil Vario hat eine V-förmige Nut- und Feder-Verbindung, somit ist es weniger stoßempfindlich, fügt sich leicht aneinander und können im Wechsel verlegt werden (eine Sichtseite gesägt, eine Sichtseite geriffelt)

 

Kombiprofil – Softline oder Faseprofil:

Variable Einsatzmöglichkeiten

 

Rautenprofil:

Mit diesem Profil wird Ihre Fassade zum Blickfang in der ganzen Siedlung:

Das Profil hat 2 Längskanten mit 17° Schräge – dadurch kann das Regenwasser ablaufen und der konstruktive Holzschutz wird gewährleistet.

 

Wir haben für Sie eine eigene Fassadenausstellung errichtet, dass Sie sehen und fühlen können, welches Produkt Sie für Ihre Fassade nehmen!

Hier gehts zu unseren Profilbrettern!

Holzfassaden - Erleben Sie die Vielfalt!

Die Verwendung von Holz als Hausverkleidung führt zu interessanten, ansprechenden Fassaden mit individuellem Gesicht. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos und bieten eine Fülle an kreativen Möglichkeiten. Und das alles ist ohne nennenswerten Schmutz und Bauschuttaufwand zu realisieren!

Für die fachgerechte Montage einer Holzfassade sind wir Ihr Fachmann. Sprechen Sie uns doch einmal dazu an!

Osmo Fassaden

Fassaden von Osmo: Fix und fertig endbehandelt schon ab 1 m²

Holzfassaden von Osmo garantieren beste Qualität und eröffnen neue, kreative und technische Möglichkeiten. Die unterschiedlichen Holzarten (von heller Fichte bis zur rotbraunen Douglasie) und Profile (gesägten, geriffelten oder gehobelt), sowie die vielfältige Farbpalette sorgt für eine Vielfalt an Variationsmöglichkeiten. Osmo bietet einen perfekten industriellen Auftrag mit seinen transparenten oder deckenden Holzanstrichen. Im Falle einer Renovierung ist wegen der Offenporigkeit der Farbe kein vorheriges Abschleifen notwendig; Renovierungsanstriche können ohne große Vorarbeiten aufgebracht werden.

Auf die Funktionsfähigkeit der Fassadenhölzer und einen Anstrich, der nicht reißt, nicht blättert und nicht abschuppt, gibt Osmo eine Garantie von 12 Jahren. Die farbige Endbehandlung der Fassade ist schon ab dem ersten Quadratmeter möglich.







[Pressemeldung: Osmo]

Osmo Fassade

Neues Gesicht fürs Eigenheim – Mit Holz die Außenfassade kreativ selbst gestalten

Immer mehr Bauherren, Planer und Architekten entscheiden sich dabei für gestalterische Lösungen mit Holz. Das Unternehmen Osmo, eine anerkannte Qualitätsmarke für Holz und Farbe, nutzt den natürlichen Baustoff für individuell gestaltbare Fassadensysteme. Somit werden neue, kreative und technische Möglichkeiten durch die innovativen Naturfassaden eröffnet.

Jede Außenwand erhält ihr einzigartiges Gesicht: Vielfalt durch eine umfangreiche Farbpalette, Individualität durch unterschiedlich wählbare Holzarten und gestalterischer Freiraum für Ideen durch verschiedene Oberflächenprofile.

Das „Parkett“ für die Außenwand hält für jeden etwas bereit: Ob helle Fichte, sibirische Lärche, Weißtanne oder rotbraune Douglasie – alles ist möglich. Auch die Auswahl an unterschiedlichen Profilen setzt kreativen Köpfen keine Grenzen: Dabei sind sie in gesägten, geriffelten oder gehobelten Oberflächenvarianten erhältlich. Die Massivholzfassaden von Osmo gestalten das Erscheinungsbild des eigenen Heimes nicht nur neu, sondern bieten auch Naturliebhabern eine ökonomische Lösung. Und gestaltet man die Außenfassade neu, können gleichzeitig auch die schon lange überlegten Dämmmaßnahmen realisiert werden. Durchdachte Systematik sowie ausgefüllte Präzision bis ins Detail sorgen für eine schnelle, einfache und wirtschaftliche Montage.



 
 

Starke Fassade, nachhaltig gebaut

Bereits seit der Eisenzeit verwenden die Menschen zum Schutz ihrer Häuser Holzschindeln. Zunächst als Dachbedeckung verwendet, wurden sie vor allem in Süddeutschland im Laufe der Jahrhunderte ein traditionelles Bauprodukt für die Fassadenbekleidung. Heute erleben die kleinen Plättchen aus Holz ihr Comeback – und symbolisieren dabei nur eine der zahlreichen Möglichkeiten, um ein Haus optisch schön gegen Wind und Wetter abzuschirmen.

Schindel, Brett und Werkstoffplatte 
 
Eine Holz-Fassade verleiht ein neues Gesicht und entlastet das Klima. 
 
Holzfassaden lassen sich leicht an alle ästhetischen Ansprüche oder Wünsche der Bauherren anpassen. Ob kleingliedrige Unterteilung oder große Fläche, traditionelle Anmutung oder Modernität – so gut wie jeder optische Effekt kann mit dem natürlichen Bau- und Werkstoff erreicht werden. Neben den Schindeln, die sich besonders für geschwungene Oberflächen eignen, sind Bretter- und Leistenschalungen oder großformatige Holzwerkstoffplatten beliebte Fassadenmaterialien. Bei der Ausführung haben alle Varianten eines gemeinsam: Sie werden stets als hinterlüftete Fassade hergestellt. Dadurch wird gewährleistet, dass das Holz nach einem Regen zügig abtrocknen kann.
 
Energetische Vorteile für das ganze Haus
 
Eine Holzfassade sieht nicht nur attraktiv aus, sondern bietet auch ideale Voraussetzungen, die Dämmung der Fassade zu verbessern. Kombiniert mit modernen Dämmstoffen – zum Beispiel Holzfaserdämmplatten – kann die Holzfassade die Wärmeverluste durch die Wand stark reduzieren. Gleichzeitig ist die Modernisierungsmaßnahme besonders wirtschaftlich. Denn in den meisten Fällen kann die neue Holzfassade ohne größere Instandsetzungsmaßnahmen auf die bestehende Ziegel- oder Putzfassade montiert werden.

Durch den verringerten Heizenergiebedarf des Hauses reduziert sich auch der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlendioxid (CO2). Ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz, der durch die Eigenschaften des Baumaterials noch unterstützt wird: Jedes verbaute Stück Holz speichert Kohlenstoff, den der Baum der Atmosphäre während seines Wachstums in Form von CO2 entzogen hat.
 
Vom Profi geplant für beste Beständigkeit
 
Qualifizierte Holzbauunternehmen und Fachhandwerker beraten interessierte Bauherren gern über die passende Holzart und die Möglichkeiten des so genannten konstruktiven Holzschutzes. So sind vor allem Lärche und Douglasie die gängigen Hölzer in der Fassadengestaltung. Sie sind so robust, dass sie sogar unbehandelt verwendet werden können. Genügend Abstand zum Erdreich verhindert dauerhafte Feuchteeinwirkung und Verschmutzung und sorgt für eine lange Beständigkeit der Fassade. Für Holzfassaden, die einen farbigen Anstrich erhalten, sind Fichte und Tanne gängige Materialien. Bei modernen, deckenden Anstrichsystemen in Verbindung mit ausreichenden Dachüberständen betragen die Instandhaltungsintervalle für die Beschichtung bis zu zehn Jahre. Unbeschichtete Fassaden aus geeigneten Materialien sind quasi wartungsfrei. Doch ob behandelt oder nicht: Jede Fassade aus Holz verleiht dem Haus ein attraktives Gesicht und setzt ein selbstbewusstes Statement für nachhaltiges Bauen.
 
Quelle: www.infoholz.de
holzfassade_Anstrich

Der neue Trend: Holzfassaden!

Holzfassaden wirken meist warm, einladend und verfügen über eine gute Wärmedämmeigenschaft! Was Sie bei der Anschaffung einer Holzfassade beachten sollten, erfahren Sie hier.

fassaden-journal

Jetzt online blättern!